Abgehängte Decken

Alles Gute kommt von oben: Abgehängte Decken beeinflussen nicht nur die Raumgestaltung, sondern erfüllen auch andere wichtige Eigenschaften.

Gut durchdacht sind Zimmerdecken weit mehr als nur Oberflächen zur Befestigung von Leuchtmitteln. Optisch abgestimmt können sie einem Raum ein einzigartiges Ambiente geben und die Wahrnehmung positiv beeinflussen. Doch auch andere Gründe sprechen für die Montage einer abgehängten Decke: So kann sie Licht- und Beschallungselemente aufnehmen und gleichzeitig die notwendigen Leitungen oder Rohre diskret verbergen, dem Schall-, Brand- oder Feuchteschutz dienen, die Raumakustik spürbar verbessern und durch Dämmung und verringerte Raumhöhen die Energiekosten senken. Mit wenig Aufwand und in kurzer Zeit lassen sich abgehängte Decken dank ausgetüftelter Systeme auch nachträglich unkompliziert einbauen.

Verschiedene Varianten der abgehängte Decken:
Gipskartondecken

Besonders für den Ausbau und die Renovierung von Innenräumen in Gebäuden eignen sich Gipskartondecken bestens. Eingesetzt werden diese um Raumhöhen zu reduzieren, schadhafte Rohdecken zu renovieren, in Verbindung mit Mineralwolle-Dämmstoff zusätzliche Verbesserungen bzgl. Schallschutz und Wärmeschutz zu erzielen und gleichzeitig um im Deckenhohlraum geführte Installationen zu verdecken.

Akkustikdecken

Überall dort, wo ein bestimmtes Maß an Schallschutz oder Schalldämmung gefragt ist, kommen Akustikdecken zum Einsatz. Mit ihren besonderen Eigenschaften sorgen sie durch Schallabsorption für eine angenehme Raumakustik, verringern Nachhallzeiten und verbessern dadurch die Atmosphäre in großen Büro-, Besprechungs- oder Verkaufsräumen.

Für eine ansprechende Optik sorgen nicht nur die unterschiedlichen Gestaltungs- und Designmöglichkeiten, sondern auch die Funktionalität: So können in Akustikdecken Beleuchtungskörper integriert werden und im Hohlraum darüber Klima- oder Lüftungsanlagen elegant versteckt werden.

Mineralfaserdecken

Platten aus Mineralfasern verfügen über unterschiedliche Anteile an Mineralwolle und damit je nach Ausführung über verschiedene Eigenschaften, unter anderem eine hohe Schallabsorption und Wärmedämmung. Mit vielfältigen Oberflächen, Formen und Beschichtungen können sie auch bewusst dekorativ eingesetzt werden.

Metalldecken

Wenn besondere Stabilität gefordert ist, kommen Metalldecken zum Einsatz. Verschiedene Design- und Kombinationsmöglichkeiten tragen ihren Teil zum Ambiente in Sporthallen, Bahnhöfen, oder Einkaufspassagen teil, spezielle Eigenschaften und Upgrades sorgen außerdem für Brandschutz oder Schalldämmung.

Schnell eingebaut und langlebig, verfügen Metalldecken auch noch über weitere Vorteile: hygienische Oberflächen und problemloses Desinfizieren, einfache Revision und den unkomplizierten Einbau von Beleuchtungskörpern, Lautsprechern oder Lüftungen, die technisch wie optisch in die Decke integriert werden können.

Kellerdeckendämmungen

Um Energieverluste und damit auch den Heizverbrauch gering zu halten, eignet sich eine Dämmung der Kellerdecke. Denn dort geht bei fehlender Dämmung viel Wärme ungehindert verloren. Kellerdeckendämmungen verbessern nicht nur das Raumklima, sondern bieten auch Brand- und Schallschutz und sind leicht nachträglich anzubringen, dank der Diffusionsoffenheit auch in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Sonderlösungen

Spezielle Anforderungen hinsichtlich Technik, Architektur, Gestaltung, Material, Verwendung oder Einbau können mit speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Sonderlösungen verwirklicht werden. Wir informieren Sie darüber gerne näher!